12 Tipps zum Haare richtig waschen – und dabei min. 3 x weniger Wasser und Energie brauchen

finde ich: 


12 Tipps zum Haare richtig waschen – und dabei mindestens 3 mal weniger Wasser und Energie verbrauchen

  1. Haare vor dem Waschen gut ausbürsten, um Schmutz und Reste von Stylingprodukten zu entfernen.
  2. Haare gut anfeuchten.
  3. Geben Sie je nach Haarlänge die Menge von 1-3 Espressolöffeln Shampoo in einen Becher oder eine ausgediente Pflegemittel-Flasche. Füllen Sie mit Wasser auf und schüttelns durch.
  4. Geben Sie diese Mischung auf die Kopfhaut und massieren Sie sie mit den Fingerbeeren (nicht mit den Nägeln) kreisend ein. Die Haarlängen müssen nicht shampooniert werden, sie werden «automatisch» beim Ausspülen mitgewaschen.
  5. Spülen Sie Ihr Haar aus, kneten Sie dabei sorgfältig mit den Händen durch, um das Ausspülen unter dem Wasserstrahl zu intensivieren und beschleunigen.
  6. Spülen Sie so lange, bis das Haar «quietscht». Entscheidend dabei ist
    1. nicht die Wassermenge,
    2. sondern die Dauer, während der das Haar mit dem Wasser in Kontakt ist. Also
      • 5 Minuten mit einer 5-Liter-pro-Minute-Dusche (=25 l) ergibt gleich ausgespülte Haare wie
      • 5 Minuten mit einer 16-Liter-Standarddusche (=80 l).
        Sie glaubens nicht? Probieren Sies auf, indem Sie einfach Ihre Dusche mal nur halb öffnen.
  7. Oder komfortabler: Benützen Sie eine «Klimadusche»: Sie schleudert das Wasser in kleinen Tropfen heraus. Das erzeugt einen höheren Benetzungsgrad, und Sie können mit nur 5, 6, 8 oder 11l/min (statt ca. 16-20 l/min) bequem duschen und Haare waschen. Mit dem «Softspray-Aufsatz» dazu erzielen Sie bei gleich viel Wasser und Spülkraft einen weichen Strahl mit weniger Druck.
  8. Meist reicht 1 x Shamponieren! So sparen Sie Shampoo und den zweiten Spülgang. Übrigens, hier ein interessanter «Zeit»-Artikel, weshalb Shampoo nur deshalb schäumt, weil wir das wünschen «Schaum ist völlig unnötig»...
  9. Verwenden Sie eine pflegende Spülung (Conditioner), die nicht ausgespült werden muss. Sie ersparen sich so einen dritten Ausspülgang.
  10. Wickeln Sie die nassen Haare in ein Handtuch und drücken die Nässe heraus, ohne zu rubbeln.
  11. Entwirren Sie die Haare mit den Fingern oder einem grobzinkigen Kamm.
  12. Trocknen Sie die Haare an der Luft an. Wenn Sie sie mit dem Föhn stylen: benützen Sie mehr die kalte als die heisse Stufe. Das schont Ihr Haar und die Ressourcen!
www.aquaclic.ch
Und was sind Ihre Tips und Erfahrungen?